Union Investment lässt Deka im Regen stehen – Handelsblatt





Handelsblatt

Union Investment lässt Deka im Regen stehen
Handelsblatt
Der Fondsanbieter Union Investment schwenkt um und will Kosten für Wertpapieranalysen selbst bezahlen – und nicht Anlegern in Rechnung stellen. Die Sparkassengesellschaft Deka plant das zumindest noch nicht. Facebook. Twitter. Google+. Xing.

Diese News stammen von unserem RSS Partnernachrichtendienst:

http://www.handelsblatt.com/my/finanzen/vorsorge/altersvorsorge-sparen/fondsgebuehren-union-investment-laesst-deka-im-regen-stehen/20339892.html

Wir distanzieren uns von Fehlinformationen oder Nachrichten die andere Personen verletzten. Bitte informieren sie uns über Falschinformationen!
Stündlich aktualisiert von www.BB-10.de